Wir von Mach & Partner erstellen für unsere Kunden Machbarkeitsanalysen und Studien, um bei Revitalisierungsprojekten effizient zu planen und die Kosten besser zu schätzen. Wie funktioniert das genau?

Die Gasselsdorfer Mühle in der Gemeinde St. Martin im Sulmtal war als Standort Basis für das Wasserkraftwerk Gasselsdorf, welches erstmals 1920 in Betrieb genommen wurde. 

Der aktuelle Betreiber der Anlage – die WOMI GmbH in Schwanberg – plant nun eine Revitalisierung dieser Wasserkraftanlage, die seit Juni 2014 wegen eines Maschinenschadens stillsteht. 

Die Mach & Partner ZT-GmbH wurde daher mit der Erstellung einer Studie beauftragt, um mögliche Revitalisierungsmaßnahmen aufzuzeigen und erforderliche Sanierungsmaßnahmen zu definieren, damit eine Wiederinbetriebnahme der Wasserkraftanlage möglich ist.

 

Revitalisierung bedeutet Verbesserung und Effizienzsteigerung

Ergebnis dieser Studie waren die Notwendigkeit diverser Adaptierungs- und Erneuerungsmaßnahmen (u.a. Turbine), wodurch sich sowohl eine Erhöhung der Konsenswassermenge von 2,5 m3/s auf 3,0 m3/s als auch eine Erhöhung der Ausbauleistung von 65 KW auf 112 KW ergibt. 

 

Zusätzlich zu den vorbeschriebenen Revitalisierungsmaßnahmen zur Wiederinbetriebnahme des Wasserkraftwerkes Gasselsdorf soll die Gewässerdurchgängigkeit einerseits  durch  eine  Fischaufstiegshilfe in Form eines Vertical-Slot-Passes  linksufrig der Wehranlage hergestellt werden.

 

 

 

Das Beispiel einer Fischaufstiegshilfe. Mehr dazu hier.

KONTAKTIEREN SIE UNS GERNE

Wir von Mach & Partner haben über 30 Jahren Erfahrung im Bereich Wasserwirtschaft und Kulturtechnik.

Ihr Ansprechpartner zu diesem Thema

DI Dieter Kremmel
+43 664 88 67 19 18
dieter.kremmel@mach-partner.at

Diesen Artikel teilen