Innerhalb der letzten Jahrzehnte sind vor allem im Bereich der Wasserwirtschaft eine Vielzahl von Anlagen gebaut worden, die mehrheitlich von den Gemeinden erhalten und verwaltet werden. Allein der Betrieb dieser Anlagen ist schon eine große Herausforderung. Wie sieht es aber mit zukünftigen Entwicklungszielen oder gar Wechselwirkungen zwischen den Bereichen aus? Sind diese festgelegt und bekannt? Gibt es Maßnahmen und werden diese planmäßig umgesetzt? Dazu kommt noch, dass sich Reformgemeinden erst einen Überblick über die, durch die Zusammenlegung hinzugekommene Infrastruktur schaffen müssen. Welche Synergien ergeben sich daraus? Gibt es Optimierungs- oder Einsparungspotenziale? Was ist zu tun und welche Kosten fallen an?

Mit Hilfe eines ganzheitlichen, fachübergreifenden Planungsinstruments, dem sogenannten kommunalen Wasserentwicklungsplan (KWEP), kann diese Problemstellung gelöst werden.

Vorallem für Reformgemeinden ist es wichtig, einen Überblick über die neue Infrastruktur zu bekommen und diese zu optimieren

Dabei wird zunächst erhoben, wie sich der Status quo in den Bereichen Wasserversorgung und  Grundwasserschutz, Abwasserentsorgung  und  Gewässerschutz,  Hochwasserschutz,  Naturraum und  Erholung,  sowie  Land-  und  Forstwirtschaft in der Gemeinde darstellt.

Danach werden Wechselwirkungen und Synergien zwischen den Bereichen herausgearbeitet und die Entwicklungsziele in 5-Jahresschritten definiert.  Letztlich entsteht ein Katalog an Maßnahmen, deren Umsetzung alle  5 Jahre evaluiert  und  angepasst wird. So werden durch zeitgerechtes  und  koordiniertes  Handeln  eine positive wasserwirtschaftliche Entwicklung der Gemeinde und  eine langfristige Kosten- und Gebührenplanung möglich.

Von der Planung bis zur Umsetzung: Setzen Sie auf ein Team mit langjähriger Erfahrung und Know How

Seit mehr als 30 Jahren beschäftigen wir uns mit dem Thema Wasser: Ein hoch qualifiziertes Team aus Projektleitern, technischen Zeichnern und administrativen Mitarbeitern sichert die hohe Qualität unserer Projekte und Dienstleistungen in den fachlichen Schwerpunkten Siedlungswasserwirtschaft und Wasserversorgung.

„Mach & Partner hat bereits mehrere kommunale Wasserentwicklungspläne erstellt und darüber hinaus an der Erstellung der diesbezüglichen ÖWAV-Leitlinie mitgearbeitet. “ 

DI Thomas Mach, Geschäftsführer von Mach & Partner

"

Sollten Sie daher an der Erstellung eines KWEP interessiert sein oder Fragen zu diesem Thema haben, sind Sie bei uns an der richtigen Adresse.

KONTAKTIEREN SIE UNS GERNE

Wir von Mach & Partner haben über 30 Jahren Erfahrung im Bereich Wasserwirtschaft und Kulturtechnik.

Ihr Ansprechpartner zu diesem Thema

DI Thomas Mach
+43 (0) 664 18 036 74
thomas.mach@mach-partner.at

Diesen Artikel teilen